Schriftliche Publikationen

Zuletzt erschienen

Foreword – a Talk with Marco A. Breddin. In: Breakin’ the Borders. A True Story of Digital Liberation and Power Without the Price: The Atari ST and the Creative People, ed. by Marco A. Breddin, Hannover: Microzeit 2017, S. 6-14.

Anpassungen eines Unangepassten. Bernd Eichingers Produktionspraxis medialer Adaptation – am Beispiel von Der Name der Rose. In: FILMKONZEPTE 46/4 – Bernd Eichinger, 2017, S. 50-69.

Game Design and Game Studies. On Artistic and Academic Practice. In: Digitale Spiele, hrsg. von Jörg Helbig und René Schallegger, Köln: Herbert von Halem Verlag 2016, S. 50-76.

Der Televisionär: Wolfgang Menges transmediales Werk. Kritische und dokumentarische Perspektiven. Hg. von Gundolf S. Freyermuth und Lisa Gotto, Bielefeld: transcript Verlag 2016, 772 Seiten. Erschienen auch als PDF-E-Book, ebenfalls bei transcript, sowie als Kindle-E-Buch bei Amazon und als Epub-E-Buch, etwa bei AppleHugendubel oder Kobo.

tv

Dem Mittleren fern: AVL und die Medien in den 1970er Jahren. In: Nach Szondi. Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Freien Universität Berlin 1965-2015, hg. von Irene Albers, Berlin: Kadmos 2015, S. 156-161.
NachSzondi

From Analog to Digital Image Space: Toward a Historical Theory of Immersion. In: Immersion in the Visual Arts and Media, edited by Fabienne Liptay and Burcu Dogramaci, Leiden and Boston: Brill Rodopi 2015, S. 165-203.

Pages from 2015 From Analog to Digital Image Space, Immersion in the Visual Arts and Media

Games | Game Design | Game Studies. An Introduction. With Contributions by André Czauderna, Nathalie Pozzi and Eric Zimmerman.  290 Seiten. Bielefeld: transcript Verlag 2015. Siehe auch Columbia University Press. Zugleich als E-Book bei Amazon und Apple erschienen.

CoverGamesEnglish

Games | Game Design | Game Studies. Eine Einführung. 277 Seiten, Bielefeld: transcript Verlag 2015. Zugleich als E-Book bei Amazon und Apple erschienen.
9783837629828_720x720

Game Studies und Game Design. In: Game Studies: Aktuelle Ansätze der Computerspielforschung. Hg. von Klaus Sachs-Hombach und Jan-Noël Thon, Köln: Herbert von Halem Verlag 2015, S. 70-103.
timthumb

New Game Plus. Perspektiven der Game Studies: Genres – Künste – Diskurse. Hg. von Benjamin Beil, Gundolf S. Freyermuth und Lisa Gotto, Bd. 3 der Schriftenreihe Bild und Bit, 416 Seiten, Bielefeld: transcript Verlag 2015.
Mehr Informationen und ausgewählte Texte finden sich auf Website der Schriftenreihe Bild und Bit.
9783837628098_720x720

 

Gesamtverzeichnis der Publikationen als pdf-Datei –>hier.